HAST DU GEWUSST?

Die meisten Menschen mögen Mücken nicht. Zuweilen werden sie sogar gehasst. Warum? Weil sie uns stören und wir deshalb den Sinn ihrer Existenz nicht sehen. Doch: Was wissen wir schon?!

Ohne Mücken keine Schokolade – die Mücken sind für die Bestäubung zuständig, damit Cacao überhaupt erst entstehen kann. Tatsächlich. Mücken haben eine sehr wichtige Aufgabe innerhalb der Biodiversität. Aber warum gibt es dann Mücken hier in Europa?

Vielleicht gab es die ursprüngliche «Götterspeise» vor tausenden von Jahren nicht nur in Afrika und Südamerika? Vielleicht reicht der Ursprung des Musenkusses, wie der Cacao auch liebevoll genannt wird, in eine Zeit zurück, die heute viele Rätsel aufwirft, nämlich, wie die Urvölker rund um den Erdball gut verbunden waren und miteinander kommunizierten. Diesbezüglich ist Moray in der Region Cusco ein sehr interessanter Ort. Die Anlage sieht heute aus wie ein riesiges Amphitheater, das in der Landschaft der Anden liegt. Aber es war ein Laboratorium der Inkas. Hier fand man Gemüse- und Obst-Samen aus allen Küstenregionen Perus. Wie kamen die damals über 5000 Meter hohe Berge dorthin? Wonach forschten die Inkas in dem riesigen Laboratorium?

Im SONQO CACAO COURSE erfährst du mehr über den Ursprung der Götterspeise:

SONQO CACAO COURSE
4 Module einzeln buchbar.
Erstes Modul nur CHF 35.-
Informiere dich jetzt HIER .

Und mit der Gruppenreise CAMINO PACHAMAMA besuchen wir den mystischen Ort des Inka Laboratoriums – Kommst du mit nach Moray?

CAMINO PACHAMAMA
Frühling 2024
Informiere dich jetzt HIER .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert