IM EIN_KLANG

Auf das Meer blickend, sehen wir Wellen, die kommen und gehen. An einer dieser Wellen anzuhaften, ist verständlicherweise nicht möglich. Genauso verhält es sich mit Gedanken: Sie kommen und gehen. Sobald wir an einem Gedanken anhaften, kreieren wir eine Idee, ein Konzept oder eine Methode. Das ist genauso mit romantisch schönen, konstruktiven, wie auch mit destruktiven Gedanken.

Haben wir den Fokus in der Aussenwelt ohne zuerst mit unserer Innenwelt gut verbunden zu sein, dann kreieren wir im Aussen Anhaftung. Wir haften an der Aussenwelt, weil wir unbewusst wissen, dass sie vergänglich ist. Aus dieser unbewussten Beziehung mit der Aussenwelt entstehen Ängste.

Sich auf die Innenwelt zu konzentrieren, bedeutet jedoch nicht, sich naiv von der Aussenwelt abzuwenden, sie zu ignorieren und sich in ein inneres Paradies zu flüchten.

Sich auf die Innenwelt zu fokussieren, beinhaltet die aktive Praxis, der eignen Vielschichtigkeit gewahr zu sein, frei von Gedanken sich dem SPÜREN und FÜHLEN hinzugeben, welche Herz-Atmosphäre im aktuellen Moment präsent ist:

ERSTENS  in der Kohärenz des Herzens zu allen weiteren Organen und dem gesamten physischen Körper (Einklang im physischen Dasein)

ZWEITENS in der Kohärenz des Herzens zu den aktuellen hormonellen Abläufen (Einklang in sozialen Verbindungen und der gesamten Menschheit als eine Einheit)

DRITTENS  in der Kohärenz des Herzens zum Atem (Einklang in ökologischer Verbindung des gesamten Kosmos).

Ist Einklang aller drei Daseins-Ebenen zu fühlen, dann können wir klare konstruktive Entscheidungen in der Aussenwelt treffen und vital handeln. Doch das Leben antwortet stets mit Veränderungen und möchte uns lebendig halten. So bringt es uns immer wieder neue Disharmonien. Ist auf einer der drei Daseins-Ebene eine Disharmonie zu spüren, dann sind Richtungsänderungen in unseren Entscheidungen angesagt, um den Einklang dieser Trinität wieder herzustellen. Diese Einheit fühlen wir als freien Fluss der Liebe. Das nennt die peruanische Kosmologie MUNAY.

Und so lassen wir uns weise von unserem inneren GPS – der Trinität unserer Herz-Kohärenz – aus der sogenannten Mitte heraus unmissverständlich über MUNAY in die Aussenwelt führen. Wir verbinden die Innen- und Aussenwelt mit intrinsischem Denken und Handeln – das ist wahrhaftig praktizierte Achtsamkeit integriert ins tägliche Leben.

Lass dein Herz mit der vielschichten Kohärenz die Führung übernehmen. SONQO bedeutet in Quechua HERZ: In diesem Sinne bieten wir  kostenlose Live Streams an, um die Herz-Kohärenz gemeinsam zu praktizieren – herzlich willkommen!

Angel & Aline mit unserem SONQO-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert